Filmthemen
Wo sind die Filmmotive?

Viele Videoamateure kauften sich ihre erste Kamera, als die eigenen Kinder geboren oder als sie selbst Opa wurden. Wenn die Ausrüstung einmal da ist, nimmt man sie mit in den Urlaub und holt sie auch bei besonderen Ereignissen, wie großen Familienfeiern vor. Die übrige Zeit bleibt die Kamera im Schrank.

Wer Freude am Filmen gewonnen hat und inzwischen vielleicht im Unruhestand ist, hat mehr Zeit, und Zeit hat man immer für das, was Spaß macht. Filmthemen abseits der oben genannten, gibt es in Hülle und Fülle. In den meisten Fällen wird es eine Dokumentation sein.

Spielen Sie z.B. Fremdenführer in Ihrer Stadt. Zeigen Sie und kommentieren Sie, was sehenswert ist und fangen Sie auch Dinge ein, die Atmosphäre vermitteln. Alleine der Wochenmarkt bietet eine Fülle von interessanten und witzigen Motiven.

Vielleicht gibt es einen Gewerbebetrieb in Ihrer Nähe, der Sie einen Film über die Produkte und Tätigkeiten machen läßt. Der Inhaber ist bestimmt hinterher an einer Kopie interessiert.

Gibt es bei Ihnen einen geschichtsträchtigen Friedhof? Das Thema braucht viel Recherche und kann Erstaunliches über vergangene Zeiten hervorbringen. Informationen und Stimmungsbilder in einer gelungenen Mischung.

Ein Film über Naturerscheinungen, wie Niederschlagsformen verbunden mit schönen Motiven in Ihrer Umgebung oder über bewegtes Wasser mit vielen Großaufnahmen und passender Musik ist ein Thema.

Lesen Sie auch das lokale Wochenblatt mal mit Augen eines Filmers. Sie bekommen viele Anregungen.

Zu den drei häufigsten Themen lesen Sie in den drei folgenden Abschnitten noch einige Tipps.